Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Radolfzell am Bodensee. Herzlich willkommen
Überquellende Mülleimer, defekte Straßenlampen oder ein Loch im Gehweg sind ein Ärgernis. Damit Mängel in Radolfzell und den Ortsteilen noch schneller entdeckt und zeitnah behoben werden können, wurde die Anwendung „Mängelmelder“ eingerichtet. Für eine bessere Dokumentation des Sachverhalts können auch Bilder oder Sprachnachrichten hinzugefügt werden. Eine saubere und gepflegte Stadt ist eine Gemeinschaftsaufgabe – Danke für Ihre Unterstützung.

Ihre Mitteilungen werden frühestens am nächsten Werktag bearbeitet. Wenn es sich um Gefahrenstellen handelt, die dringend erledigt werden müssen, wenden Sie sich bitte an die Polizei.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie keine personenbezogenen Daten/Bilder Dritter an uns senden. Wir behalten uns vor rassistische, fremdenfeindliche, sexistische oder menschenverachtende Mitteilungen zu löschen.
Zurück zur Startseite

Riesen Bären Klau

Meldungsnummer 433/2021
Erstellt am 23.07.2021 um 10:29 Uhr
Kategorie 08 - Landschaftspflege (Außenbereich) und Gewässer
Standort Singener Straße
78315 Radolfzell am Bodensee
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 23.07.2021
Dauer 3 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Um den Sportplatz sind einige Wiesen welche mit dem giftigen Riesen Bären Klau mittlerweile Meter hoch wachsen.

Bitte um eine Lösung
KOMMENTARE
Radolfzell am Bodensee
Radolfzell am Bodensee
Kommentar erstellt am: 23.07.2021 um 13:47 Uhr
Titel: AW: Riesen Bären Klau
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Tag Herr Renz,

vielen Dank für Ihre Meldung. Bei den betroffenen Flächen handelt es sich um gewöhnliche Exemplare des Wiesen-Bärenklaus (Heracleum sphondylium). Es sind keine Riesenbärenklau-Pflanzen. Demnach ist auch kein besonderes eingreifen oder abweichen von der regulären Flächenpflege notwendig.

Mit freundlichen Grüßen
Stadtverwaltung Radolfzell am Bodensee

 
Profilbild
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 26.07.2021 um 07:33 Uhr
Titel: AW: Riesen Bären Klau
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich danke für die Bearbeitung,
Doch meine Recherche ergab das der Wiesen Bären Klau ebenso giftig für Menschen ist, zwar in abgeschwächter Form,

Denke man kann trotzdem mit Diversen Geräten entlang der Doppelstab Matte am Fußballplatz die Gräser entfernen,

So das es keine verletzten Bürger mehr gibt.

Ebenfalls kann man eine Artikel in das örtliche Mitteilungsblatt ( Hallo Radolfzell) machen !

Anbei die Verletzte Hand - das Bild welche mehrer Blasen hat, ist stark zugeschnitten so das der Datenschutz gewährt wird
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN